Notice: Undefined variable: class in /www/htdocs/w00e5e45/kitas/wp-content/themes/BuKi/header.php on line 27
class="paged page-template page-template-page-material page-template-page-material-php page page-id-8 page-parent paged-2 page-paged-2">
Logo des Projektes Elterntalk NRW

Materialien

Wir haben für Sie Materialien für unterschiedliche Verwendungszwecke zusammengestellt: Sie finden hier Informations- und Arbeitsmaterialien sowie Materialien für die Kinder. Gerne können Sie einfach stöbern! Falls Sie etwas bestimmtes suchen, können Sie über unsere Filterfunktion passgenau fündig werden.

Suche

  • Was?

  • Wer?

  • Wie?

Wo ist Karlas Papa?

Karla hat keinen Papa. Sie wurde mit der Hilfe eines Samenspenders geboren – das hat ihre Mama ihr erzählt. Karla versteht zwar nicht ganz, was ein Samenspender ist, aber er muss ein lieber Mensch sein, weil er Mama und Karla geholfen hat, zusammen zu sein.

Und deshalb können auch Karla, Oma und Opa zusammen sein. Der Samenspender kann Karla aber nicht dabei helfen, einen Papa zu bekommen. Das ist aber kein großes Problem für Karla, weil sie damit beschäftigt ist, mit all ihren Freundinnen und Freunden zu spielen.

  • Pia Olsen/Karla Elena Olsen/Ina Korneliussen
  • ab 2 Jahren
  • Nova MD Verlag
  • 2017

Du gehörst dazu. Das große Buch der Familien

Ich zeig dir, wie ich lebe. „Früher bestand eine typische Familie aus Vater, Mutter, Kindern, vielleicht noch einem Hund oder einer Katze. Alle lebten in einem Haus mit Garten. So zumindest wurde es in den Kinderbüchern dargestellt. Heute gibt es Familien in allen Größen und Formen. Manche Kinder leben nur mit ihrem Papa zusammen oder mit ihren Großeltern. Familien leben in großen Häusern oder in winzigen Wohnungen. Manche fahren in den Ferien weit weg in ferne Länder, andere machen Urlaub zu Hause. So viele Farben wie der Regenbogen hat, so unterschiedlich kann das Zusammenleben sein. Und wir alle gehören dazu …“ Ein farbenfroher, multikultureller Überblick über den Facettenreichtum unserer Gesellschaft. Auch Regenbogenfamilien kommen vor!

  • Mary Hoffmann und Ros Asquith
  • ab 4 Jahren
  • Verlag Sauerlaender
  • 2010

Die Geschichte unserer Familie. Ein Buch für lesbische Familien mit Wunschkindern durch Samenspende

Ein Buch, das sich an lesbische Familien mit Kindern nach Samenspende richtet, die mit ihren 3- bis 6-jährigen Kindern über ihre Zeugungsart sprechen möchten, aber auch an Fachpersonal, das sich über Samenspende und lesbische Familien informieren möchte.

  • Petra Thorn/Lisa Herrmann-Green
  • Ab 3 Jahren
  • Verlag: FamART
  • 2009

Und was sagen die Kinder dazu? Zehn Jahre später!: Neue Gespräche mit Töchtern und Söhnen lesbischer, schwuler und trans* Eltern

Ein zweites Mal kommen Töchter und Söhne lesbischer Mütter, schwuler Väter und – neu – von Eltern, die sich als transgender identifizieren, zu Wort. Zehn Jahre nach den ersten Interviews wurden die 34 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ein weiteres Mal zu ihrer Sicht auf ihre Familie befragt – Familien, die immer noch als „besonders“ oder auch „erklärungsbedürftig“ wahrgenommen werden.

Was finden die Kinder an ihrer Familie großartig? Was mögen sie an ihren Eltern, was kritisieren sie? Welche Wünsche und Träume haben sie für ihr Leben? Mit welchen Befürchtungen oder Reaktionen setzen sie sich auseinander? Was erleben sie als unterstützend? All das vermitteln die Texte authentisch und anschaulich. Die Kinder erzählen ganz offen auch von Krisen und Trennungen und darüber, wie ihre Eltern für sie da sind. Und sie geben uns einen Einblick in ihre Familien, die „ganz normal“ und manchmal so ganz anders sind.

In dieser Jubiläumsausgabe werden jeweils die „alten“ Textporträts von Teilnehmer_innen des ersten Bandes Und was sagen die Kinder dazu? ihren aktuellen Statements vorangestellt. Hinzu kommen Gespräche mit Töchtern und Söhnen der neuen Regenbogenfamiliengeneration sowie ein Talk zwischen den Töchtern der Autorinnen.

  • Uli Streib-Brzic/Stephanie Gerlach
  • Querverlag
  • 2015

Keine Angst in Andersrum

Der kleine Luis hat aus der Schule ein neues Schimpfwort mit nach Hause gebracht. »Schwul«. Er führt auch gleich aus, was er vom Paul gelernt hat, dass es nämlich »unnatürlich« ist, wenn ein Mann einen Mann liebt. Um Luis und seiner kleinen Schwester Emma verständlich zu machen, dass niemand dafür verachtet werden sollte, wen er liebt, regt Tante Maria ein Gedankenspiel an: »Stellt euch doch mal vor, es wäre andersrum …« – Im Land Andersrum lieben Männer Männer und Frauen Frauen. Eigentlich. Doch eines Tages verliebt sich ein Mann in eine Frau. Und dann wird es ganz schön kompliziert, denn die Andersrummer finden das total unnatürlich!

KEINE ANGST IN ANDERSRUM bricht überkommene Rollenbilder und Vorurteile gegenüber gleichgeschlechtlichen Partnerschaften auf. Ein regenbogenbuntes Bilderbuch und kindgerechtes Plädoyer für Toleranz, Vielfalt und ein respektvolles Miteinander!

  • Olivia Jones
  • ab 5 Jahren
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
  • 2015